Unsere Heimaten – Naše Domovy Samstag, 21.4. in Jedlice/Göllitz CZ

 

 

 

 

 

 

Naše domovy – Unsere Heimaten

Unter diesem Titel startet in Südböhmen und im Waldviertel eine besondere Veranstaltungsreihe mit Dorffesten, Musik, historischer Spurensuche und Wanderungen in der bezaubernden Landschaft der Gratzener Hügeln und des Lainsitztals.
Zur ersten Veranstaltung am Samstag, 21.4. fährt ein kostenloser Bus um 13:15 vom Busbahnhof Weitra in die tschechische Gölitz/Jedlice und nach der Veranstaltung um 16:30 wieder retour.

Für 13 Veranstaltungen haben sich Initiator Bürgermeister Vladimir Hokr von Nové Hrady und Brigitte Temper-Samhaber vom Kunstverein Roggenfeld als österreichischer Projektpartner besondere Plätze ausgewählt, vom Gabrielenthal bis Nakolice, von Altweitra bis zur verschwundenen Siedlung in Mýtiny/Kropfschlag.

Die Begegnung der Menschen steht hier im Mittelpunkt. Menschen, die hier einmal gelebt haben, Historikerinnen, Musikerinnen und Musiker aus der Region und alle interessierten Gäste sind dazu eingeladen.
Die erste Veranstaltung findet am Samstag, 21.4. in Jedlice von 14:00 bis 17:00 statt. Nur noch wenige Überreste erinnern an das böhmische Dorf, das der Siedlung Göllitz auf der Waldviertler Seite gegenüber liegt. Eine geführte Wanderung lüftet manches Geheimnis und Musik begleitet die Gäste durch den Nachmittag: Mit dem Kinderchor der Grundschule Nove Hrady und dem gemischten Chor, dem Chor „Waldviertel pur“ Harbach/St. Martin unter der Leitung von Eva Kempf mit einem Instrumentalensemble.

Alle Veranstaltungen sind bei freiem Eintritt zu besuchen und sowohl für tschechisches als auch für deutschsprachiges Publikum geeignet
Kostenloser Shuttle: Abfahrt 13:15 Busbahnhof Weitra, Ankunft 17:00

Das Projekt „Naše domovy – Unsere Heimaten“ ist ein Projekt der Stadtgemeinde Nové Hrady und des Kunstvereins Roggenfeld und wird im Rahmen des Projektes FMP/KPF AT-CZ 2014-2020 durch den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung, Programm „INTERREG V-A Österreich-Tschechische Republik“ gefördert und durch Eigenmittel der NÖ.Regional.GmbH kofinanziert.

Zitat der Veranstalter: „Heimat kann im Laufe des Lebens immer größer werden, man kann auch eine zweite dazugewinnen, sie aber auch verlieren, suchen, wiederentdecken. Die poetische Landschaft, das kreative menschliche Potential und die besonderen geschichtsträchtigen Plätze werden in dieser für alle Menschen und Generationen offenen Veranstaltungsreihe in den Mittelpunkt gestellt.“

Mehr Infos: www.ild.cc 0664 150 53 48

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s